Zum Anfang des Dokuments
Volt
   
GMDE Startseite Statisches Inhaltsverzeichnis laden Dynamisches Inhaltsverzeichnis laden Hilfe?

Kühlsystem entleeren und befüllen

Spezialwerkzeug

    • GE-26568 Kühlmittel und Batterietester
    • GE-47716 Vac-N-Fill Nachfüllvorrichtung für Kühlmittel
    •  GE-42401-A Kühlerdeckel und Ausgleichsbehälter-Testadapter

Gleichwertige Werkzeuge anderer Märkte, sieheSpezialwerkzeug

Ablassverfahren

Warnung: Um Verbrennungen zu vermeiden, darf die Kühler- bzw. Ausgleichsbehälterkappe nicht entfernt werden, wenn der Motor noch heiß ist. Wird die Kühler- oder Ausgleichsbehälterkappe bei noch heißem Motor bzw. Kühler entfernt, strömt kochend heiße Flüssigkeit und Dampf aus dem Kühlsystem.

  1. Zum Entleeren des Motorkühlers den Kühlmitteltemperatursensor aus dem Kühler entfernen. Siehe Sensor Kühlmitteltemperatur ersetzen

  2. 1617439
  3. Das Venturisystem am Vakuumtank anbringen.

  4. 1617440
  5. Einen Werkstatt-Luftschlauch am Venturisystem anbringen.
  6. Sicherstellen, dass das Ventil des Venturisystems geschlossen ist.

  7. Den Vakuumschlauch am Vakuumtank anbringen.

  8. 1617450
  9. Den Abzugsschlauch am Vakuumschlauch anbringen.
  10. Den Abzugsschlauch in den vorderen Schlauch am Kühlerauslass stecken, bis er den Boden des Kühlerablaufschlauchs berührt.

  11. 1617453
  12. Das Ventil am Venturisystem öffnen um mit dem Abzug des Vakuums zu beginnen.
  13. Mit dem Absaugschlauch das Kühlmittel absaugen bis der Kühler leer ist.
  14. Der Vakuumtank hat ein Ablassventil auf dem Boden. Das Ventil öffnen um Kühlflüssigkeit aus dem Vakuumtank in einen geeigneten Behälter zur Entsorgung abzusaugen.
  15. Soll der komplette Motorblock entleert werden, ist der Ablassstopfen des Motorblocks zu öffnen.
  16. Zum Entleeren der Heiz- und Kühlleitung den Schlauch vom Einlass der Heizwasserpumpe für die Standheizung entfernen. Siehe Heizwasserpumpe Standheizung ersetzen
  17. Das Kühlmittel prüfen.
  18. Je nach Zustand des Kühlmittels wie folgt vorgehen.
  19. • Normales Aussehen--die Füllanweisungen ausführen.
    • Verfärbt--die Anweisungen zur Spülung befolgen. Siehe Kühlsystem spülen

VAC-N-Füllverfahren

Warnung: Um Verbrennungen zu vermeiden, darf die Kühler- bzw. Ausgleichsbehälterkappe nicht entfernt werden, wenn der Motor noch heiß ist. Wird die Kühler- oder Ausgleichsbehälterkappe bei noch heißem Motor bzw. Kühler entfernt, strömt kochend heiße Flüssigkeit und Dampf aus dem Kühlsystem.

Hinweis: Um eine Überhitzung des Kühlmittels zu verhindern, darf im Kühlsystem kein Unterdruck erzeugt werden, wenn die Temperatur über 49°C(120°F) beträgt. Bei überhitztem Kühlmittel arbeitet das Werkzeug nicht richtig.


    1617435
  1. GE-42401-2 Kühlerdeckel und Ausgleichsbehälter-Testadapter in den Einfüllstutzen des Ausgleichstanks einbauen.
  2. GE-42401-3 Kühlerdeckel und Ausgleichsbehälter-Testadapter am Einfüllstutzen des Ausgleichstanks anbringen.
  3. Den VAC-N-Einfülldeckel am GE-42401-3 Kühlerdeckel und dem Ausgleichsbehälter-Testadapter anbringen.

  4. 1617436
  5. Das Unterdruckmessgerät an den VAC-N-Einfülldeckel anschließen.

  6. 1617437
  7. Den Einfüllschlauch am Steckanschluss des Unterdruckmessgeräts anbringen.
  8. Sicherstellen, dass das Ventil geschlossen ist.


    1617438

    Hinweis: Eine 50/50-Mischung aus DEX-COOL Frostschutz und entionisiertem Wasser verwenden.

    Immer mehr Kühlmittel als erforderlich verwenden. Damit wird verhindert dass Luft in des Kühlsystem gezogen wird.

  9. Die Kühlmittelmischung in den Messbehälter gießen.
  10. Den Einfüllschlauch in den Messbehälter stecken.
  11. Hinweis: Vor dem Aufsetzen des Vakuumtanks auf den Messbehälter ist sicherzustellen, dass das Ablassventil am Boden des Tanks geschlossen ist.

  12. Beim Aufsetzen des Vakuumtanks auf den Messbehälter muss der Füllschlauch durch den Ausschnitt im Vakuumtank geführt werden.

  13. 1617439
  14. Das Venturisystem am Vakuumtank anbringen.

  15. 1617440
  16. Einen Werkstatt-Luftschlauch am Venturisystem anbringen.
  17. Sicherstellen, dass das Ventil des Venturisystems geschlossen ist.


    1617441
  18. Den Vakuumschlauch am Vakuum-Messgerät und am Vakuumtank anschließen.
  19. Unter Verwendung von GDS das Magnetventil für die Heizung/Kühlung im Fahrgastraum auf Normal stellen. Das Steuermodul 2 der Hybrid-Kraftübertragung steuert das Magnetventil für die Steuerung von Heizung/Kühlung im Fahrgastraum.

  20. 1617442
  21. Das Ventil des Venturisystems öffnen. Das Vakuum-Messgerät fängt zu steigen an und ein zischendes Geräusch ist zu hören.

  22. 1617443
  23. Weiterhin Vakuum ziehen bis die Nadel nicht mehr steigt. Dies sollte bei 610-660 mm Hg (24-26 in Hg) der Fall sein.
  24. Die Kühlschläuche können anfangen zusammenzufallen. Aufgrund der Vakuumentnahme ist dies normal.

  25. Zur Erleichterung des Füllvorgangs ist der Messbehälter oberhalb des Kühlmittel-Einfüllstutzens zu platzieren.

  26. 1617446
  27. Das Ventil am Vakuum-Messgerät langsam öffnen. Sobald das Kühlmittel oben im Einfüllschlauch steht das Ventil schließen. Dadurch wird Luft aus dem Einfüllschlauch entfernt.
  28. Das Ventil des Venturisystems schließen.
  29. Wird eine Undichtigkeit im Kühlsystem vermutet muss sich das System unter Vakuum stabilisieren und auf Vakuumverlust überwacht werden.
  30. Bei einem Vakuumverlust unter Kühlmittelverlust nachschlagen.

  31. Das Ventil am Vakuum-Messgerät öffnen. Das Vakuum-Messgerät fällt ab wenn Kühlmittel in das System gezogen wird.

  32. 1617448
  33. Sobald das Unterdruckmessgerät Null anzeigt, das Ventil am Messgerät schließen.
  34. Die Schritte 14-21 einmal wiederholen.

  35. 1617450
  36. Die VAC-N-Füllkappe von der GE-42401-3 Kühlerkappe und dem Ausgleichstank abziehen.
  37. Die GE-42401-2 Kühlerkappe und Ausgleichsbehälterkappe vom Einfüllstutzen des Ausgleichstanks abziehen.
  38. Die erforderliche Kühlmittelmenge in das System einfüllen.
  39. Unter Verwendung des GDS die Kühlmittelpumpe für die Standheizung zwei Minuten einschalten. Das ferngesteuerte HVAC-Modul steuert die Kühlmittelpumpe für die Standheizung.
  40. Den Motor starten.
  41. Unter Verwendung des GDS die Drehzahl auf 2000/min erhöhen bis der Thermostat öffnet (ca. 100° C).
  42. Hinweis: Die Temperatur des Motor-Kühlmittels darf 110° C nicht überschreiten, sonst können Schäden am Steuergerät der Kühlmittelheizung auftreten.

  43. Motor abstellen.
  44. Unter Verwendung von GDS die Kühlmittelpumpe der Standheizung für 1 Minute einschalten.
  45. Die Kühlmittelpumpe der Standheizung abschalten und 5 Minuten warten.
  46. Schritte 24-30 dreimal wiederholen.
  47. Die Konzentration der Kühlmittelmischung mit dem GE-26568 Kühlmittel- und Batterietester überprüfen.
  48. Hinweis: Nach dem Befüllen des Kühlsystems kann der Abzugsschlauch zur Entfernung überschüssigen Kühlmittels verwendet werden um den richtigen Kühlmittelstand zu erreichen.

  49. Den Vakuumschlauch vom Vakuum-Messgerät abnehmen.
  50. Den Abzugsschlauch am Vakuumschlauch anbringen.

  51. 1617453
  52. Das Ventil am Venturisystem öffnen um mit dem Abzug des Vakuums zu beginnen.

  53. 1617456
  54. Den Abzugsschlauch verwenden um Kühlmittel bis zum richtigen Stand abzuziehen.
  55. Der Vakuumtank hat ein Ablassventil auf dem Boden. Das Ventil öffnen um Kühlflüssigkeit aus dem Vakuumtank in einen geeigneten Behälter zur Entsorgung abzusaugen.
   


&#169© Copyright Chevrolet. All rights reserved

www.inocats.com Удаленный доступ к автокаталогам
  Яндекс.Метрика